Schlagwortarchiv für: mentale Gesundheit

◷ Geschätzte Lesedauer: < 1 Minute

Diese Worte schrieb ich in der vergangenen Wochen herunter als ein Spiegel dessen, was ich derzeit fühle und durchmache. Auf Social Media kann (und möchte man vielleicht auch nicht immer) die komplette Realität abbilden. Nicht die vielen bitteren Tränen zeigen, nicht die eigene verletzte Seele preisgeben, nicht sich die letzte Hoffnung durch verletzende Kommentare nehmen lassen. Und doch ist es Realität. Auch wenn es nicht auf den Bildschirmen geschieht.

Diese Worte sind eine Erinnerung an jene, die nicht betroffen sind, dass die Erkrankung nicht immer sichtbar sein muss, und ein Trost an Betroffene, dass ich euer Leid fühle und euch verstehe. Danke, dass ihr noch für euch kämpft und dieses Leben nicht aufgegeben habt! Weiterlesen

◷ Geschätzte Lesedauer: 2 Minuten

Ich habe chronische Löffelarmut – was das bedeutet, erfahrt ihr im heutigen Beitrag. Weiterlesen

◷ Geschätzte Lesedauer: < 1 Minute

Ich habe gemerkt, dass Beten oftmals eine Art Kompensation für mich ist – eine Bewältigungsstrategie angesichts meines eigenen Ohnmachtsgefühls.

Würde ich darum sagen, dass mein Gebet nutzlos ist? Weiterlesen

◷ Geschätzte Lesedauer: < 1 Minute

Dieser Schmetterling lernt nach der Depression wieder fliegen. ❤ Weiterlesen

◷ Geschätzte Lesedauer: < 1 Minute

Bin das noch ich oder bin ich mittlerweile jemand ganz anderes?

Das Trauma und der spirituelle Missbrauch haben mich verändert. Ich erkenne mich in „ewiglichtkind“ nicht mehr richtig wieder. Weiterlesen

◷ Geschätzte Lesedauer: < 1 Minute

Wenn du in den Spiegel schaust, siehst du dich selbst, oder? So sollte zumindest normalerweise die Antwort lauten.

Für manche Menschen ist das jedoch nicht selbstverständlich. Wie zum Beispiel für Menschen mit psychischen Beschwerden. Weiterlesen

◷ Geschätzte Lesedauer: < 1 Minute

Leid ist kein Wettbewerb. Sich Hilfe zu suchen, hängt nicht davon ab, ob es dir schon „schlecht genug“ geht.

Ich möchte dich aufgrund meiner eigenen Erfahrungen im letzten Jahr ermutigen: Suche dir Hilfe oder lass dir helfen, wenn du selbst keine Kraft dazu hast. Weiterlesen

◷ Geschätzte Lesedauer: 2 Minuten

Vor einem Jahr habe ich auf dem Riesenrad mitten in Erfurt während des Christivals JA gesagt. JA zu dem Menschen, den ich über alles liebe. JA zu dem Menschen, mit dem ich mein Leben verbringen möchte. Und JA zu dem Menschen, der mir in einer der schwersten Phasen meines Lebens mein Lichtblick & meine Hoffnung war. Weiterlesen

◷ Geschätzte Lesedauer: 2 Minuten

Die Angst vor der Dunkelheit.

Das Schwierigste an der Zeit nach meiner Depression ist für mich, die Angst abzulegen – die Angst, wieder in diese Dunkelheit zu fallen, die mich einst wie ein tiefes, endloses Meer verschlungen hat. Weiterlesen